Neuheit für Anlagen mit Ost-West-Ausrichtung auf Flachdächern.

Damit kann im Vergleich zur herkömmlichen Aufständerung fast die doppelte Dachfläche mit Modulen belegt werden. Das neue System basiere auf den schon länger erhältlichen Komponenten. Dabei werde die Unterkonstruktion ohne Durchdringung der Dachhaut im Kreuzschienenverband montiert. Die Grundschiene dient sowohl zur Balastierung des Systems und zur Befestigung der Modultrageschiene als auch als Kabelkanal. Der Aufständerungswinkel des Ost-West-Systems beträgt 13 Grad. Es ist TÜV-zertifiziert, im Windkanal getestet und wird mit zehn Jahren Produktgarantie geliefert.

  • 1-ost_west belegung_flachdach
  • 2-ost_west-belegung_flachdach
  • 3-ost_west-belegung_flachdach-